Das Gangran beim Diabetes

Die Entwicklung «des diabetischen Fues» ist beim Diabetes von der Niederlage der Behalter und der Nerven der Beine bedingt. Nach gegeben die Statistiker, entwickelt sich diese schreckliche Komplikation bei 80 % der Patientinnen, die am Diabetes mehr 20 Jahre leiden.

Das hohe Niveau des Zuckers im Blut, der sich eine lange Zeit halt, ruft die Niederlagen der Blutgefae und der nervosen Fasern herbei. Bei der Zuckerkrankheit leiden wie gro, als auch die kleinen Behalter gewohnlich. Bei solchem Charakter der Niederlagen verringert sich der Zugang des Sauerstoffs auf die Gliedmaen heftig, und die Sensibilitat der Haut sinkt, was erklart, dass der Mensch die ersten Merkmale des Gangrans nicht bemerkt. Wegen der herabgesetzten Sensibilitat auch wenig bemerkt wer die kleinen Wunden und die Verletzungen. Lange werden nicht die zuheilenden Wunden, die nicht selten infiziert werden, in die trophischen Geschwure, und infizirowanije der trophischen Geschwure – der Hauptgrund der Entwicklung des Gangrans allmahlich umgeformt. Gerade soll sich aus diesem Grund der Patientin von der Zuckerkrankheit zu verschiedenen Beschadigungen der Stoffe der Gliedmaen sehr aufmerksam verhalten, doch kann sich das Gangran sogar wegen der einstigen Schwiele entwickeln!

Die Arten und die Symptome des Gangrans beim Diabetes

Es ist notig zu bemerken, dass das Gangran trocken und feucht sein kann. Das trockene Gangran entwickelt sich auf den Gliedmaen, deshalb gerade entsteht sie bei den Zuckerkranken meistens. Das trockene Gangran entwickelt sich nicht fur einen Tag, dabei der allgemeine Zustand des Kranken normal, es gibt keine Symptome der Vergiftung. Im Falle des Beitrittes der Infektion kann das trockene Gangran feucht werden. Wenn solches geschehen wird, die einzige Weise, das Leben dem Kranken – die Amputation der getroffenen Gliedmae aufzusparen.

Wie es hoher gesagt war, wird das Gangran beim Diabetes gewohnlich auf den unteren Gliedmaen, meistens auf den Fingern lokalisiert. Es ist davon bedingt, dass die Finger und die Fue oft verletzt werden. Vor dem Gangran beim Kranken entstehen die Symptome der kritischen Ischamie: der Schmerz in den Beinen, possinenije die Haute, den Temperaturruckgang der Gliedmaen, das Erscheinen der trophischen Geschwure.

Die Behandlung und die Prophylaxe

Die einzige Weise der Beseitigung des Gangrans – die Amputation des getroffenen Grundstucks der Gliedmae. Beim feuchten Gangran ist die eilige Amputation notwendig, da die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung des Blutes und des Todes des Kranken hoch ist. Die Amputation kaum hoher als getroffene Stelle. Wenn vom Gangran der Finger getroffen ist, so muss man den Teil des Fues amputieren. Wenn das Gangran den Fu trifft, wird die Amputation auf der Mitte des Unterschenkels durchgefuhrt.

Das Gangran – die sehr ernste Komplikation, fur dessen Warnung man das Niveau des Zuckers im Blut verringern muss und den Organismus antioksidantami gewahrleisten. Es ist bewiesen, dass antioksidanty die Behalter und die nervosen Stamme schutzen. Den Vorrat antioksidantow erganzen es kann mit Hilfe der speziellen Praparate, die in der Apotheke verkauft werden, sowie zu diesem Ziel kann der Arzt die spezielle Diat ernennen.