Das Jucken beim Diabetes

Damit es beim Diabetes, dem Jucken und anderen Hauterscheinungsformen zu entgehen, das Niveau des Zuckers im Blut oft genugend zu normalisieren vorkommt. Dazu muss man alle Anordnungen des Arztes streng erfullen, die Heildiat beachten, die aktive, bewegliche Lebensweise fuhren.

Bei den Hauterscheinungsformen wird der Arzt die notwendigen medikamentosen Praparate auch ernennen: die Salben, der feuchte Kuhlverband, der Tablette. Konnen und die Volksmittel helfen: die Aufgusse zwetkow die Linden, der Reihe, der Blatter der Heidelbeere, der Wurzelstocke dewjassila, der Wurzel der Klette, der Blatter des Salbeis, weroniki medikamentos, der Immortelle, toloknjanki, der Korner des Roggens, des Weizens, des Maises (sie auch zu ernennen es soll der Arzt). Aber man muss sich erinnern, dass dieser Mittel nur mit den auerlichen Erscheinungsformen der Krankheit kampfen, ihr Grund nicht beruhrend: die Tauschverstoe, die vom erhohten Niveau des Zuckers herbeigerufen sind.

Die Prophylaxe

Um die Hauterscheinungsformen des Diabetes zu verhindern, muss man an den folgenden Regeln festhalten.

  • Sich waschend sich, duschend, die intime Toilette begehend, bemuhen Sie sich, ohne Seife umzugehen, die die Haut trocknet, verwenden Sie anstelle seiner die befeuchtenden Waschmittel.
  • Bemuhen Sie sich, die Beschadigungen der Haut und der Schleimhaute nicht zuzulassen, bearbeiten Sie sogar die am meisten kleinen Wunden sorgfaltig.
  • Sorgfaltig sorgen Sie fur die Hohle des Mundes, zweimal putzen Sie im Tag Zahne, einmal pro ein halbes Jahr erscheinen Sie dem Zahnarzt fur die vorbeugende Untersuchung auch als es schneller moglich ist, wenn bei Ihnen der Winkel des Zahnes abgespaltet wurde, es ist die Plombe ausgefallen, es halt sich die Zahnprothese, – ein Wort, bei einer beliebigen Beschadigung der Zahne schlecht, bei der schleim- der Wangen, der Lippen, der Sprache verletzt werden kann.
  • Die besondere Aufmerksamkeit muss man der Hygiene der Beine zuteilen. Taglich schauen Sie am Abend sie an, waschen Sie vom warmen Wasser, trocknen Sie nach dem Aufwaschen vom weichen Handtuch vorsichtig aus, einschlielich meschpalzewyje die Abstande vorsichtig na werdend. Wenn den Riss, die Schwiele, die Rotung aufdecken werden, bearbeiten Sie diese Stelle von der Antifaulanlage, erlegen Sie die sterile Binde auf und in allernachster Zukunft behandeln an den Arzt.

Das Jucken – nicht unbedingt der Diabetes

Sie erinnern sich, dass das Jucken, andere Hautprobleme ganz und gar nicht vom Merkmal der Zuckerkrankheit unbedingt vorkommen. Sie entstehen und bei einer Menge anderer Erkrankungen, von der Allergie bis zur Thrombophlebitis, konnen und der selbstandigen Erkrankung sein. Deshalb beim Erscheinen des Juckens, des Ausschlages, der Furunkel, bei lange nicht die zuheilenden sogar am meisten kleinen Wunden muss man an den Arzt behandeln, der die Grundursache der Probleme Ihrer Haut an den Tag bringen soll.