Die Atmung Der Geschichte. Griechenland, Frankreich, Russland

Sie konnen sich Das Land mit Der Bevolkerung, Die einem Wohnkomplex Moskaus gleich ist vorstellen, Die allen Der kunftigen Menschheit tatsachlich allen fur dreihunDert Jahre geschenkt hat, als es auf dem heutigen Tag, — Die Philosophie, Die Asthetik, Die Poesie, Das Theater, Die Architektur, Die Skulptur, Die Geometrie benutzt Wobei nicht Die Anfangsgrunde, und unerreichbar und heute Die Muster geschenkt waren!, — schrieb in einem Der Bucher Der Rockmusiker, Der heutzutage den Feind des Volkes Die Nummer ein erklart ist.

Ja, es fing Die Geschichte Der Menschheit in Schumere, Babylon an, Altertumliches Agypten — aber gehen Die Griechischmythen in unser Bewusstsein wohl gleichzeitig mit den Marchen und den Sagen, wenn auch ein und ihnen in letzter Zeit hat Die Pfote allgegenwartiges Hollywood auferlegt. Und doch wurde Die Heldentat 300 Spartaner und Die Geschichte Jelena Trojanski folgte, durchaus nicht nach komiksowym den Errichtungen und den Kassenschlagern zu stuDieren…

Die Sache zu korrigieren es sind Die Arbeiten des Kunstwissenschaftlers und des Padagogen Olga Cholmogorowoj, ausgegeben vom Verlag mit dem wunDerlichen Titel Terewinf‘ und vorbestimmt fur Die Ausbildung Der KinDer mit 6 bis zu 12 Jahren gerufen. Der erste von ihnen macht Die KinDer mit solchen Begriffen bekannt, wie Die Zeit und Die Schonheit, Der Maler und Das Museum, zweite davon detailliert erzahlt, warum regt Die Welt altertumlichen Griechenlands und Die Einbildung wohl starker jeden bis jetzt auf. Und Die Verweisungen zu den Filmen und den Trickfilmen, Die jener Zeit gewidmet sind, machen Reise in Die Vergangenheit noch sanimatelnej.

… LeiDer, endet aller auf dem Licht einmal. Es haben auch Die Zeiten goldenen Griechenlands geendet, auf Deren Wechsel neustraschimyje Die Legionen Roms gekommen sind. Und wenn Griechenland Der Welt Die feinen Kunste gegeben hat, so war Rom eine Welt Der Kampfer, Die wohl in alle bekannten dann Winkel Der Erdkugel durchdrangen von Anfang an. In Der Gestalt des romischen Kampfers erscheint vor den Bewohnern und den Gasten St. Petersburgs und einen Der groten Heerfuhrer Russlands — AlexanDer Wassiljewitsch Suworow.

In Der Heimat und im Ausland Der Bucher daruber ist es ausgegeben soviel, Dass nur Das Verzeichnis sie einen Die Dutzende Der Seiten einnehmen wird. Die beruhmten Siege sind bei Turtukaje und Rymnike, Fokschanach und Ismail so Dass stuDiert, es wurde scheinen, nichts neu, dazu erganzen darf es nicht — aber nur anscheinend. Im Buch Suworow. Der Sieger Europas Historiker Andrej Bogdanow widmet Die Aufmerksamkeit nicht nur nicht soviel den bekannten Siegen, es ist wieviel, wie sie auch als geschmiedet wurden es entwickelte sich Der Gedanke des groen Heerfuhrers, Der schatzte nicht nur udal den Soldaten und seine Fahigkeit, mit den Waffen zu behandeln, sonDern auch seiner, wie wir, Die geistige Entwicklung jetzt gesagt hatten.

Ob man uber Das Erwachen und Die Entwicklung Der Personlichkeit Der in Der russischen Armee verjagten Leibeigene sagen konnte, — stellt sich Der Historiker Die Frage. Es ist moglich!, — antwortet er sich, von Der beispiellosen italo-schweizerischen WanDerung erzahlend, Die sich von Der NieDerlage umwenden konnte, und wurde Sieg vor allem des russischen Geistes, Der vom Heerfuhrer geschickt gerichtet wird. Zum Wort, zu sagen, wurde Das Denkmal Suworow in St. Petersburg Das erste Denkmal nekoronowannoj, und hat befohlen, es nicht wer anDeren, wie von den Historikern nicht beliebter Pawel d Erste zu stellen. Ich hatte alle Siege fur eine schweizerische WanDerung Suworows zuruckgegeben, — hat nachher Der Gegner des Generalissimus General Massena erklart.