Die diabetische Nephropathie

Die diabetische Nephropathie ist ein Ergebnis des zerstorenden Einflusses des erhohten Niveaus des Zuckers im Blut und der Hypertonie. In solchen Bedingungen der Niere konnen die Hauptfunktionen nicht normal erfullen.

Die Nephropathie wird mit einer langwierigen Entwicklung und der asymptomatischen Stromung charakterisiert, bei der der Patientin keine beunruhigten Merkmale zuerst bemerkt. Und ist nur schon auf dem letzten Stadium der Nephropathie bei den Patientinnen haufig es entstehen die unangenehmen Symptome, die von der starken Vergiftung des Organismus herbeigerufen sind. Zu solchen Symptomen verhalten sich die Odeme, die Atemnot, die Ubelkeit, der Verlust des Appetites, die starke Ermudbarkeit. Auf diesem Stadium, dem Kranken helfen kann es nicht immer, und darin versteckt sich die grote Gefahr der diabetischen Nephropathie.

Fur die Verhinderung der schweren Folgen der Nephropathie muss regelmaig der Kranke von der Zuckerkrankheit die Forschungen der Nieren durchfuhren. Es ist notig zu bemerken, dass man diese Pathologie sogar auf dem fruhsten Stadium aufdecken kann. Dazu empfehlen die Arzte regelmaig, eine allgemeine Analyse des Urins zu machen. In den Ergebnissen der Analysen die meiste Aufmerksamkeit muss man auf das Vorhandensein des Eiweisses, des Kreatinins und des Harnstoffes zuteilen. Die Patientinnen vom Diabetes des ersten Typs sollen die Analyse des Urins einmal pro 6 Monate, und dem Diabetes des zweiten Typs – einmal pro Jahr abgeben.

Solche Forschung lasst zu, die pathologischen Veranderungen in den Nieren lange vor dem Erscheinen der offenbaren Symptome der diabetischen Nephropathie an den Tag zu bringen und, die termingemae Behandlung durchzufuhren, mit dessen Hilfe der Patientin die schweren Folgen dieser Erkrankung vermeiden kann. Zur Zeit werden in den Apotheken die Test-Streifen fur den Urin verkauft, deshalb auf Wunsch kann man sogar in den hauslichen Bedingungen gepruft werden.

Wenn etwas Analysen des Urins die Erhohung des Eiweisses mehr 20 Milligramme/l, so wird die ganztagige Forschung des Urins durchgefuhrt, zulassend vorgefuhrt haben, den Umfang des Urins und die Zahl des gewahlten Eiweisses zu bestimmen. Wenn beim Kranken in der Analyse des Urins das Eiwei standig erhoht ist, bedeutet es, dass sich das geausserte Stadium Nephropathie, der wahrscheinlichen, bei ihm durch 5-7 Jahre entwickeln wird.

Die Prophylaxe und die Behandlung der diabetischen Nephropathie

Die Behandlung der gegebenen Erkrankung vermutet die Senkung des Niveaus des Zuckers im Blut, die Senkung des Drucks und die Bestimmung der Diat mit der Beschrankung des Eiweisses in erster Linie.

Die Prophylaxe der Nephropathie besteht in der sorgfaltigen Observation der Kennziffern des Zuckers im Blut und des Arteriendrucks, die Absage auf das Rauchen und den Gebrauch des Alkohols.