Die Freiheit dem Korper! Die sarafannoje Stimmung

Sarafantschiki – meine Lieblingssommerklamotten. Nicht einfach sommer-, und kanikuljarno-urlaubs-. Auf jene lustige warme Zeit, wenn man weDer Das Licht noch Die Morgenrote aufstehen muss, man muss nirgendwohin laufen, sich bemuhend, aus einem Ende Der Stadt in anDerem fur Die halbe Stunde dazuzukommen, und, kalt spater von jenem Begreifen abgedeckt zu werden, Dass Das wichtigste Dokument … vergessen ist Und man muss nur erholen und geschwacht werden. Hier und prigoschdajetsja Der Tragerrock, Der fur Die Wonne und den Faulheiten geschaffen ist, in etwas srodni dem ruhigen flanellenen oDer Erzschlafrock, aber nicht so hauslich, und fast sogar Der anstandigen Art.

Die Beine, gewohnheitsmaig zur taglichen Jeansgefangenschaft, fuhlen sich viel zu nackt – sie blast Der warme Sommerwind frei an, und nichts druckt nirgends druckt. Wenn Der Tragerrock mit dem Gurtel nicht versorgt ist, so ist es auch frei es fuhlt sich Der Bauch. ODer vielleicht, heute ohne Bustenhalter umzugehen

Heute den Tragerrock gewahlt, muss man daruber nicht nachdenken, welche Bluse zu Diesen Hosen, den Shorts oDer dem Rock herankommen wird, – ist Der Tragerrock er und Der Tragerrock. Wenn er oben bis nach unten nicht geknopft wird, so muss man in ihn, wie in warm oDer kaum kuhl (wenn Der Tragerrock seiden) Das Meer eintauchen. Nackt einzutauchen, und, schon Der fast Bekleideten aufzutauchen. Mal – ist es eben fertig! Die Einsparung Der Zeit bildet wie mindestens Die halbe Stunde. Dafur mag ich Die Tragerrocke – fur Die Geschwindigkeit und Die Abwesenheit Der Zweifeln.

Der Tragerrock – ist es Die bequemste Kleidung fur Die Spaziergange auf den Strand – unter seinem Verdecken leicht, umgekleidet zu werden, von Der Nacktheit des Unentschiedens Die Blicke nicht zu verwirren. Und untergekommen, braun zu werden, den breiten Rock kann man auf Die Schultern werfen, damit Die Haut auf ihnen nicht verbrannt hat.

Es ist kompliziert, zu sagen, wenn solche Kleidung, wie Der Tragerrock entstanden ist. Naturlich, bei ihm Die sehr lange Geschichte, Die unabhangig in verschiedenen LanDern anfing. Doch entsteht Der am meisten einfache Tragerrock aus dem groen Umschlagtuch fur etwas Sekunden und ohne einheitliche Naht. Lange Zeit war Der Tragerrock Arbeitsoberbekleidung. Nicht nur weiblich, sonDern auch manner-. Spater haben Die Manner sich Die Hosen erdacht, und Der Tragerrock blieb den Frauen. Fruher zogen und den leichten Sommertragerrock, und warm winter- uber des langen Hemdes an. Solche Kleidung war bequemer und es sind Die Kombinationen des Rockes mit Der Jacke warmer, auch spielte Der Tragerrock Die Rolle Der Schurze. Menschen wenn auch irgendwie man brauchte, zu lernen, Die Armel zur Kleidung ohne Armel anzunahen,

Die vornehmen Damen haben sich in Die KleiDer eingekleidet, und Der Tragerrock blieb Kleidung prostoljudinok. Eben es blieb Diese Lage Der Sachen ziemlich lange erhalten.

Aber kaum haben Die stadtischen Frauen sich Das Recht auf Arbeit auf gleichem Fu mit den Mannern ausgeschlagen – ist sowohl den Tragerrock zuruckgekehrt. Als auch Das kleine schwarze Kleid von Schanel Die Sache durchaus nicht neu, und Das nur gut vergessene Alte. Weil Das meschkowatoje Das kleine schwarze Kleid ohne Armel in Der ersten Zeit umging, Das heit war es Der am meisten gegenwartige Tragerrock – bequem und praktisch. In den Dorfern war Der Tragerrock wie, als auch blieb eine beliebte Sommerdamenkleidung. Freilich, mochten Die schwarze Farbe im Dorf nicht, doch trugen es Die Nonnen und Die Witwen.

Die moDernen Tragerrocke unterscheiden sich von den Vorganger vorteilhaft – Die Menschen haben gelernt, Die Abnaher zu machen und, aus dem Trikot, und jetzt ehemalig fruher als formlos Die Kleidung schon oblegajet Die Figur zu nahen.