Die Innenkrankenhauslungenentzundung

Die Innenkrankenhauslungenentzundung entsteht bei den Patienten, die in Zusammenhang mit den schweren somatischen Erkrankungen hospitalisiert sind, sowie bei den hochbetagten Patienten meistens. Vom Hauptfaktor, der zu ihre Entwicklung beitragt, ist die Abschwachung des Organismus infolge des Alters und der schweren Stromung der Haupterkrankung.

Von den Grunden des Entstehens gospitalnoj ist die Lungenentzundung meistens:

  • aspirazija infiziert nossoglototschnogo des Geheimnisses;
  • Das Treffen der Bakterien in die Atmungswege aus der infizierten Apparatur (endotrachealnyje die Horer, katetery, die Magen-Nasensonden);
  • Der Vertrieb der Infektion aus den Herden auer dem Brustkorb.

Die Erreger der Innenkrankenhauslungenentzundung

Pseudomonas aeruginosa – am meisten verbreitet multiresistentnaja die Bakterie, die ein besonders haufiger Erreger gospitalnoj die Lungenentzundung und wentiljatorassoziirowannoj die Lungenentzundung (WAP ist). Die angegebene Bakterie ist zu vielen antibakteriellen Praparaten, einschlielich zefalosporinam III und die IV. Generation, ftorchinolonam und karbapenemam standfest. Es entwickelt sich ihre Immunitat zu piperazillinu, zeftasidimu und anderem oksimino beta-laktamam.

Das sinegnojnaja Stabchen verbindet beta-laktamasy des breiten Spektrums der Handlung (BLSCHS). Einige pathogene Mikroorganismen der Familie enterobakteri, die Grund nosokomialnoj die Lungenentzundung sind, und zwar klebsijelly und die Darmstabchen, sind zu ampizillinu oft standfest und von anderem aminopenizillinam, konnen die Immunitat zu zefalosporinam mit dem Weg produzirowanija BLSCHS auch erwerben. Einer der pathogenen Schlusselorganismen dieser Art ist klebsijella die Lungenentzundung. Plasmida, in der BLSCHS verschlusselt sind, gewahrleistet die Resistenz zu aminoglikosidam und anderen antibakteriellen Praparaten gewohnlich. In einer der Forschungen BLSCHS waren in 86,6 % die Arten klebsijelly und in 73,4 % der Darmstabchen gewahlt. Es war auch bemerkt, dass 74,4-80,9 % dieser Produzenten BLSCHS zu zefotaksimu und 47,6-59,5 % – zu zeftasidimu standfest sind.

Die Infektionen, die von den Bakterien herbeigerufen sind – die Produzenten BLSCHS, sind mit der hohen Kennziffer der misslungenen Behandlung verbunden. Die Sterblichkeit infolge der misslungenen Behandlung GP schwingt sich in den Grenzen von 42 bis zu 100 %. Es ist interessant, dass die erworbene Resistenz von einem Mikroorganismus zu anderem leicht ubergeben wird. Die Bakterien, die BLSCHS produzieren, zeigen die Immunitat:

  • Zu aminoglikosidam (73 % haben die Kreuzimmunitat zu gentamizinu und tobramizinu);
  • ftorchinolinam (52 % haben die Kreuzimmunitat zu ziprofloksazinu);
  • tetraziklinam (70 % haben die Kreuzimmunitat zu tetraziklinu);
  • sulfametoksasolu-trimetoprimu (65 % haben die Kreuzimmunitat zu chloramfenikolu).

Acinetobacter – weniger wirulentnyj wurde der Erreger, als sinegnojnaja das Stabchen, jedoch Hauptproblem in Zusammenhang mit der Vergroerung der Resistenz zu den oft verwendeten antibakteriellen Praparaten in die letzten Jahre. Mehr sind 85 % der isolierten Gruppen zu karbapenemam empfanglich, aber ihre Immunitat wachst vor allem auf Kosten vom Vertrieb erworben sogenannt metalloplastikowych laktamas ungestum. Schtammy Acinetobacter und Pseudomonas aeruginosa, synthetisierend erworben metalloplastikowyje laktamasy, ist resistentny zu karbapenemam oft und sogar zeigen panresistentnost auf Kosten von der Kupplung metalloplastikowych laktamaskodirujuschtschich der Gene mit anderen Determinanten der Resistenz im Bestand integrony. Alternative in der Behandlung GP, herbeigerufen von solchem schtammami azinetobakteri, manchmal kann sulbaktam sein, der wie der Hemmstoff der Fermente zusammen mit der geraden antibakteriellen Handlung auf azinetobakterii oft verwendet wird, Acinetobacter baumannii aufnehmend.

Die Symptome und die Diagnostik

Die Symptome der Innenkrankenhauslungenentzundung unterscheiden sich von den Symptomen der Lungenentzundung, die in wnebolnitschnych die Bedingungen entstand tatsachlich nicht. Jedoch kommen sie oft gewaschen, schwach geauert vor. Es klart sich damit, was GP bei den schweren, geschwachten Patientinnen, einschlielich in posleoperazionnyj die Periode, sich befindend im Klumpen, auf der kunstlichen Luftung der Lungen u.a. gewohnlich entsteht

In Zusammenhang mit stertostju der Symptome, sowie damit, dass die Merkmale der Lungenentzundung auf die sehr ahnlichen ihnen oft Symptome der Haupterkrankung aufgelegtwerden, findet die Diagnostik statt ist erschwert. Glaubwurdig die Diagnose in der Regel festzustellen es ist nur nach rentgenologitscheskogo die Forschungen moglich, wobei man in diagnostitscheski die komplizierten Falle zu rentgenotomografii und computer- tomografii der Lungen herbeilaufen muss.

Die Besonderheiten der Behandlung gospitalnoj die Lungenentzundung

Insgesamt, die Behandlung der Innenkrankenhauslungenentzundung wird auf den Grundprinzipien der Therapie der gegebenen Erkrankung gegrundet. Jedoch gibt es die Besonderheiten, die in erster Linie von verbunden sind, dass gospitalnaja die Lungenentzundung auf dem Hintergrund anderer tatsachlich immer entsteht, es ist ernst, der Pathologie genugend, die zur Krankenhauseinweisung des Patienten brachte.

Schlusselmoment ist auf heute bei der Auswahl der antibakteriellen Therapie (ABT) der Faktor des Vorhandenseins beim kranken Risiko, das mit multiresistentnymi von den Mikroorganismen verbunden ist. Die entscheidende Bedeutung hat die ursprungliche Auswahl der antibakteriellen Praparate dabei.

Die Entwicklung GP fordert die schnelle Anwendung ABT. Jedoch existieren die strittigen Momente sogar in der Errichtung der Diagnose GP, ob er sich unter anderem auf den Ergebnissen der mikrobiologischen Forschung stutzen soll, und ob es, ausgehend von den Ergebnissen der mikrobiologischen Proben ABT zu beginnen ist notig, oder die Diagnose GP soll klinisch, und anfangs- ABT – empirisch, unter Ausnutzung des breiten Spektrums der Antibiotika fur die Minimierung des Risikos des ungenugenden Spektrums in den Anfangerstufen der Behandlung sein.

Die Fachkrafte, die das erste Herangehen bevorzugen, bezeichnen auf den Mangel der Bestimmtheit der klinischen Diagnose GP, infolge wessen die Ubersattigung von den Antibiotika mit der nachfolgenden Selektion poliresistentnych schtammow der Bakterien geschieht. Andererseits, die Anhanger des empirischen Herangehens und des breiten Spektrums der Antibiotika bezeichnen auf die Vergroerung des Niveaus der Sterblichkeit durch die ernsten infektiosen Komplikationen infolge der unzeitigen und unangemessenen empirischen Therapie von den Antibiotika.