Die rinowirusnaja Infektion

Die rinowirusnaja Infektion wird vom Menschen dem Menschen mit dem Luft-tropfchen- und Kontakt-Haushaltsweg ubergeben. Zur Vergroerung der Zahl krank werdend tragt das kalte feuchte Wetter bei. Meistens sind die Menschen, die im kleinen Kollektiv (der Kindergarten, die Schule, das Buro, die Familie gearbeitet/utschatsja/werden grogezogen werden) krank. Die Wahrscheinlichkeit die Infektion ziemlich hoch aufzugreifen; von der Krankheit bewahrt werden es kann nur bei Vorhandensein von der guten Immunitat und der Minimierung der Kontakte mit den Patientinnen.

Die Symptome rinowirusnoj die Infektionen

Die Inkubationsperiode rinowirusnoj die Infektionen dauert von 1 bis zu 5 Tagen. Der Virus gerat in die Schleimhaut der Nase, die unter seiner Einwirkung beginnt sich zu entzunden. Unter der Einwirkung des Virus beim Kranken entstehen die folgenden Symptome:

  • Die subfieberhafte Temperatur (37,5-38 Grad);
  • Der Schuttelfrost;
  • Das Odem schleim- der Nase;
  • Die reichlichen Absonderungen aus der Nase;
  • perschenije in der Kehle;
  • Das Niesen;
  • Die Rotung der Stoffe der Flugel der Nase;
  • Die Rotung der Augen;
  • slesotetschenije.

Zielscheibe fur den Virus ist gerade schleim- der Nase, deshalb bei rinowirusnoj sind die Infektionen die Symptome am meisten geauert, die dieses Atmungsorgan beruhren. Mit der Zeit beginnt der Virus, sich weiter zu erstrecken, deshalb es konnen die Symptome seitens der Kehle und der Augen erscheinen.

Die Erkrankung diagnostizieren es kann bei der Direktbesichtigung beim Arzt. In einigen medizinischen Institutionen dem Kranken konnen wirussologitscheski die Analyse (durchfuhren das Material aus dem Abspulen der Nase zu nehmen). Manchmal werden und serologitscheskije die Analysen verwendet. Die allgemeine Analyse des Blutes in diesem Fall ist nicht informativ gewohnlich.

Die Behandlung rinowirusnoj die Infektionen

Gewohnlich differenzieren die Arzte rinowirusnuju die Infektion von anderen scharfen respiratorischen Erkrankungen nicht und stellen die allgemeine Diagnose – ORWI. Also vermutet die Behandlung der vorliegenden Infektion die Nutzung der selben therapeutischen Methoden gewohnlich, was fur die Behandlung ORWI verwendet werden.

Die Behandlung rinowirusnoj die Infektionen meint die Anwendung etiotropnoj die Therapien fur die Beseitigung des Erregers (Arbidol, Ist, Ribawirin, Isoprisonin, oksolinowaja die Salbe Vorgefuhrt); immunomodulirujuschtschej die Therapien (die Aufnahme interferonow), sowie die Anwendung immunostimuljatorow (Zikloferon, Anaferon). Auerdem wird die symptomatische Therapie (die Aufnahme scharoponischajuschtschich, protiwokaschlewych, antiphlogistisch, protiwootetschnych der medikamentosen Mittel) durchgefuhrt.

Manchmal schliet sich bei der nicht effektiven Behandlung die bakterielle Infektion an, auch dann mussen die Arzte zur Behandlung von den Antibiotika herbeilaufen.

Es ist notig zu bemerken, dass die Selbstheilung bei rinowirusnoj die Infektionen kontraindiziert ist, es werden verschiedene medikamentose Graser jedoch, den Zustand bis zum Besuch zum Arzt zu erleichtern helfen: sweroboj, den Salbei, den Eukalyptus, die Kamille, die Himbeere, die Mutter-und-Stiefmutter. Sie erinnern sich, was es, doschkoljat von den medikamentosen Grasern behandeln nur mit Genehmigung des Arztes kann!

Die Komplikationen bei rinowirusnoj die Infektionen entstehen auerst selten. Sie werden bei der Verscharfung der chronischen Infektion oder dem Beitritt der nochmaligen Infektion beobachtet. Gewohnlich verhalten sich zu ihm solche Erkrankungen der Lor-Organe, wie frontit, die Kieferhohlenentzundung, die Angina, die Ohrenentzundung. Bei den Kindern auf dem Hintergrund rinowirusnoj die Infektionen kann sich tracheobronchit entwickeln.

Die Prophylaxe rinowirusnoj die Infektionen

Wenn sich der Mensch im Kollektiv aufhalt, dessen einige Mitglieder krank geworden sind, kann er die prophylaktische Aufnahme der Praparate beginnen.

Arbidol: die Kinder 2-6 Jahre nach der Halfte der Tablette fur die halbe Stunde bis zum Essen, die Kinder bis zu 12 Jahren nach 1 Tablette, nach 12 Jahren auf 2 Tabletten im Laufe von 2 Wochen.

Interferon-und: die Ampulle Interferona muss man vom warmen Wasser bis zum Zeichen und mehrmals im Tag verdunnen, in die Nase mit Hilfe der Pipette vergraben.

Wenn der Familienangehorige krank geworden ist, ist notig es ofter die feuchte Ernte durchzufuhren und, es von den gesunden Menschen zu isolieren.