Die Symptome der Bronchitis, die Klinik und die Diagnostik

Meistens gehen dem Anfang der Erkrankung die Merkmale ORWI voran: die Zerschlagenheit und das Unwohlsein, des Schmerzes in den Muskeln und den Gelenken, den Schnupfen, den Schmerz in der Kehle, den Aufstieg der Temperatur des Korpers.

Unmittelbar fangt die Bronchitis mit dem Aufstieg der Temperatur des Korpers und des Erscheinens des Hustens an. Nach den klinischen Merkmalen kann man vermuten, als die scharfe Bronchitis herbeigerufen ist. So fur die Bronchitis gripposnoj und paragripposnoj der Atiologie der charakteristisch heftige Anfang und die Erhaltung des Fiebers im Laufe von 2-3 Tagen. Wenn die Temperatur neben 7 Tagen nicht herabfallt, kann es davon, dass vom Grund der Bronchitis des Stahls adenowirussy oder mikoplasmy zeugen.

Der Husten kann und bis zur Entwicklung der Bronchitis, wie die Erscheinungsform der Niederlage des Kehlkopfes und der Luftrohre erscheinen. Es oder den groben, bellenden Husten (die Laryngitis), oder den trockenen qualvollen Husten, der von den kranklichen Empfindungen und vom Brennen hinter dem Brustbein begleitet wird (tracheit). Der ziemlich oft pathologische Prozess erfasst alle Atmungswege, entsteht laringotracheobronchit, bei dem es, die Symptome der Bronchitis aufzugliedern keinen Sinn gibt. Es ist die komplexe Behandlung notwendig.

Am Anfang der Erkrankung tragt der Husten den paroxysmalen Charakter. Es ist der unproduktive, trockene, aufdringliche Husten. Manchmal sind die Anfalle des Hustens so intensiv, dass zum Kopfschmerz und zum Schmerz im Brustkorb bringen. Bei auskultazii der Lungen in dieser Periode wird die harte Atmung und das zerstreute trockene Rocheln angehort.

Allmahlich wird der Husten feucht, beginnt, wegzugehen es ist schleim-Eiterauswurf, in den Lungen werden feucht melkopusyrtschatyje das Rocheln angehort. Die labormassigen Analysen konnen keine Verstoe an den Tag bringen. Und das Rontgenogramm wird die Verstarkung der Lungenzeichnung, die Erweiterung der Wurzeln der Lungen vorfuhren.

Fur die Falle der schweren Stromung der Erkrankung an den Husten schliet sich die Atemnot, die Schwierigkeit der Atmung an, in den Lungen werden reichlich melkopusyrtschatyje das Rocheln auf dem Hintergrund der Abschwachung der Atmung angehort. Bei solchem klinischen Bild in den labormassigen Analysen sind die Merkmale der scharfen entzundlichen Reaktion anwesend: die Leukozytose, die Vergroerung SOE.

Besonders ist notig es auf scharf obstruktiwnom die Bronchitis stehenzubleiben, die in der Regel bei den Kindern entsteht und ist von den ernsten Komplikationen drohend. Fur solche Falle hervortut das Erscheinen der larmenden pfeifenden Atmung mit der langwierigen Ausatmung. Im Laufe der Atmung nehmen die Hilfsmuskeln teil, es wird das Einziehen der nachgiebigen Grundstucke des Brustkorbes bemerkt: uber – und podkljutschitschnych der Vertiefungen, meschr±bernych der Abstande. Bei auskultazii ist das reichliche trockene pfeifende Rocheln horbar, die uber bronchospasme zeugen.

Die obstruktiwnyj Bronchitis ist vom moglichen Anfall der Erstickung und der Entwicklung des Bronchialasthmas gefahrlich.

Die Klinik und die Diagnostik der chronischen Bronchitis

Im Unterschied zur scharfen Bronchitis fangt der Chronische unmerklich an und lange Zeit kann nicht bemerkt bleiben, nur von der Lunge pokaschliwanijem morgens gezeigt worden, das Befinden und die Arbeitsfahigkeit auf keine Weise beeinflussend. Allmahlich beschleunigt sich der Husten, wird eine standige Klage des Kranken, in die warme Jahreszeit ein wenig entlassend. Es nimmt die Zahl des Auswurfes zu und es andern sich ihre Eigenschaften: aus schleim- wird sie schleim-eiterig oder eiterig allmahlich. Bei auskultazii wird die harte Atmung bemerkt. Sind trocken oder feucht melkopusyrtschatyje das Rocheln moglich.

Auf den spaten Stadien der chronischen Bronchitis ein charakteristisches Symptom wird die Atemnot, die zuerst bei der physischen Belastung und bei der Verscharfung entsteht, allmahlich ubernehmend den mehr standigen Charakter. Das Erscheinen der Atemnot zeugt vom Vertrieb des Prozesses auf die kleinen Bronchien und die Entwicklung ventilations- (obstruktiwnych) der Verstoe.

Fur die chronische Bronchitis ist geauert potliwost, besonders bei der physischen Belastung und nach den Nachten charakteristisch; warm akrozianos – die Gliedmae ein wenig sinjuschnyje, aber dabei warm.

Die Diagnostik der chronischen Bronchitis auf dem Anfangsstadium wird in erster Linie auf den klinischen Symptomen gegrundet, da labormassig und rentgenologitscheskije die Methoden der Forschung keine Abweichungen an den Tag bringen.

Auf den spateren Stadien und in die Phase der Verscharfung der chronischen Bronchitis die Informativen konnen die allgemeine Analyse des Blutes (die Leukozytose, SOE) sein; die biochemische Analyse des Blutes (das Erscheinen SRB, die Veranderung der Eiweifraktionen des Blutes (das alpha-2-Globulin), seromukoida, sialowych der Sauren); die Forschung des Auswurfes (die Vergroerung der Zahl der Leukozyten, epitelialnych der Kafige, der Makrophagee).

Das Vorhandensein des diffusen entzundlichen Prozesses zu bestatigen und, den Charakter der morphologischen Veranderungen in den Bronchien zu berichten hilft bronchoskopija, die zulasst nicht nur, die visuale Besichtigung der Bronchien von innen durchzufuhren, sondern auch, bioptat fur gistologitscheskogo die Forschungen zu nehmen.

Die funktionalen Methoden der Diagnostik ermoglichen, die Stufe des Verstoes der Atmung mit der Hilfe pnewmotachometrii, spirografii, pikfloumetrii zu bewerten. Bei dem Kranken von der chronischen Bronchitis sinkt die lebenswichtige Kapazitat der Lungen (SCHEL), der Umfang der forcierten Ausatmung (OFW) und die raumliche Pikgeschwindigkeit der Ausatmung (pos), nimmt der restliche Umfang der Lungen (OOL) zu.

Das Fortschreiten der chronischen Bronchitis fuhrt zum Erscheinen der klinischen Merkmale der Atmungs- und herzlichen Mangelhaftigkeit unvermeidlich.