In Gestalt vom Fruhling. Erotitschno und ist nicht standardmassig

Nach Der Stunde wird Der Fruhling treten und mir wird sich dreiig Jahre erfullen. Ich habe alle am meisten bedeutsamen Ereignisse des kleinen Lebens in den Fotografien wiDergespiegelt und hat ins altertumliche LeDeralbum mit den kupfernen Verschlussen und Der metallischen Lasche aufgemacht. Zu solchen Ereignissen verhielt sich Der Besuch Der groen Handelszentren und, naturlich, des Kaufes. Meine Schwache – Das Einkaufen. Noch vergottere ich zu reisen und, im nationalen Anzug jenen Landes fotografiert zu werden, Das besucht hat. Auf einer Aufnahme ich in Der Rolle Der leidenschaftlichen Spanierin, auf anDerem – zur Zeit Der Erfullung des ostlichen Tanzes, auf anDeren Aufnahmen in Der modischen Kleidung.

Ist bei mir zwei Geheim- Traume: schon zu heiraten und Das Album mit den erotischen Aufnahmen zu erganzen.

Bei meinem nahen Freund Das eigene Fotoatelier. Hat von den Gedanken betreffs Der Idee dem Freund mitgeteilt, und er hat mit dem Lacheln angeboten, Die Arbeitsnacht in seinem Studio durchzufuhren. Es wird mein Geschenk zu deinem Jubilaum.

Auf Die Studioaufnahme stie zum ersten Mal zusammen, deshalb ein wenig war nervos. Der Visagist-Stilist hat ein wenig nachgedacht und hat gesagt, was mich in zwei Gestalten sieht. Fur Die erste Weise hat Der Visagist mir Das Make-Up gemacht. Hat Die durchsichtige goldige Schattierung naher zu den beigen und rosa Farben gewahlt ist es war Fehler. Meinen Kopf hat er unglaublich popular jetzt durch den Haarschnitt Die Bohne mit Der Welle und dem geraden Scheitel, mit dem beim Verpacken aufgehobenen Haar auf dem Gebiet des Nackens geschmuckt, und hat nach dem Effekt Der raumlichen Leichtigkeit gestrebt.

Mit Der Auslese Der Anzuge habe ich mich selbst beschaftigt. Bei mir Die nicht standardmassige Figur und schatze ich in Der Kleidung den Komfort, deshalb hat Die Kleidung, schituju auf Bestellung, aus Der GarDerobe genommen.

Die lange feine Kerze brennt in hoch fein hand- kowki den Leuchter, Der auf dem runden kleinen Tisch einsam kostet. Auf mir Das kleine zarte rechteckige Kleid aus kipennogo Die Seiden, ohne Armel. Den tiefen ovalen Ausschnitt wieDerholt Der feine Faden Der kleinen Perlen auf dem Hals. Der Bustenhalter mit den weichen Tassen, mit den Abnahern und den Kernen, hebt Die Brust unten auf. Das Oberteil projmy ist erstaunlich verknupft auf kokljuschkach von Der Spitze in drei Reihen, obrasuja prachtig krylyschki fertiggestellt. Ich sitze auf dem antiquarischen Stuhl, schon gebuckelt und Das Bein auf Das Bein gelegt. Die schwarzen Spitzenschuhe demonstrieren den hohen Aufstieg des Beines vorteilhaft. Der Scho des Kleides ist ein wenig verschoben, den feinen RaDiergummi hell fein tschulotschkow offnend. Ich trinke den aromatischen Kaffee, den Kopf geneigt und kokett Das doppelte Armband aus den Perlen grosser, als in den Halsketten verbessernd.

Teuere ist, dich sehr sexuell! Aber Die Weise des Madchens-Fruhlings hat nicht fur dich, – Die Situation Der Freund bewertet. Ungerecht, in allen modischen Damenzeitschriften sie blauaugig und blond, Das Madchen-Fruhling. Meine Augen Der Teefarbe.

Die zweite Phantasie hat Die Ankunft des Fruhlings geauert. Das Make-Up fehlte fast. Die grune Tusche hat meine Augen sehr ausdrucksvoll gemacht.

Ich habe mich in dekoltirowannoje Das Kleid mit den offenen Schultern, genaht dem giftigen-grunen seidenen franzosischen Samt eingekleidet. Tief bis zur Taille ist Der kegelformige Ausschnitt, Der Die Brust kaum schliet, vom Schal aus schelkowistoj karakultschi Die Farben des dunklen Bernsteins fertiggestellt. Die Schuhe aus dem saturierten grunen Atlas saen auf dem Bein gut. Der einzige Schmuck – Das violette Armband, mit wkraplennymi kroschkami des grunen Granatapfels. Einmal zog ich Dieses Kleid (schon an ich musste Die Problemstellen an Der Haut vom zweiseitigen Klebeband befestigen).