Lungen- tromboembolija

Es existieren 3 Bedingungen fur die Thrombenbildung:

  • Die Beschadigung der Wand des Behalters;
  • Die Verschlechterung der Blutung an der beschadigten Stelle;
  • Die Erhohung der Gerinnbarkeit des Blutes.

Die wenosnyje Wande werden bei den infektiosen und entzundlichen Erkrankungen, sowie bei den Verletzungen beschadigt. Die Verzogerung der Blutung im beschadigten Behalter klart sich mit dem Vorhandensein der herzlichen Mangelhaftigkeit, es entsteht auch bei einem langwierigen Verbleib in leschatschem die Lage. Die Gerinnbarkeit des Blutes erhohen die infektiosen Erkrankungen, oralnyje die Kontrazeptiven.

Es ist notig zu bemerken, dass sich einige tromby sogar bei der geringsten physischen Anstrengung, zum Beispiel, beim Husten oder dem Niesen losreien konnen. Sich losreiender gerat tromb mit dem Strom des Blutes in die Lungenader und sakuporiwajet sie. So entsteht lungen- tromboembolija.

Tromboembolija ist ein haufiger Grund des Todes der Patienten der kardiologischen Abteilungen, sowie tromboembolija mit dem Letalausgang entsteht bei den operierten Patientinnen oft. Bei der Diagnose tromboembolija sterben 20 % der Patientinnen, wobei die Halfte von ihnen in der ersten etwas Stunden nach ihrem Entstehen sterben.

Meistens entwickeln sich tromby, die lungen- tromboemboliju provozieren, in den Adern der unteren Gliedmaen. Seltener entwickeln sie sich in den Adern des Beckens, der Hande, des Bauches. Nicht selten entstehen tromby wegen eines langwierigen Aufenthaltes in leschatschem die Lage, bedingt von den Bruchen, den Infarkten und den ubrigen Krankheiten, die die Beachtung der Bettruhe fordern.

Wenn die Lungenader sakuporiwajetsja trombami, in den Behaltern der Lungen der Druck erhoht wird. In diesem Zusammenhang nimmt die Belastung auf dem Herz zu, und beim Kranken entwickelt sich die herzliche Mangelhaftigkeit. Die rechte Herzkammer des Herzes hort auf, normal zu funktionieren, als dessen Ergebnis der Blutkreislauf in der linken Herzkammer verletzt wird, es verringert sich die Zahl des Blutes in der Aorta und den Adern, deshalb der Druck fallt heftig. Dieser pathologischen Prozesse konnen vom Infarkt und slipanijem die Teile der Lunge begleitet werden.

Tromboembolija der Lungenader kann nicht massiv, submassiv und massiv sein.

Bei nicht massiv TELA ist weniger 30 % der Behalter der Lungen erstaunt, die Funktion der rechten Herzkammer wird nicht verletzt.

Bei submassiv TELA leidet von 30 bis zu 50 % der Behalter, die Funktion der rechten Herzkammer wird nicht stark verletzt, und der Druck fallt nicht.

Bei massiv TELA ist mehr die Halften der Behalter erstaunt, es geschieht das heftige Fallen des Drucks, die Funktion der rechten Herzkammer wird verletzt.

Die Symptome tromboembolii der Lungenader

Die Symptome lungen- tromboembolii hangen vom Umfang der Niederlage der Lungenbehalter ab. Meistens entsteht bei den Patientinnen die Atemnot plotzlich. Der Zustand des Menschen verbessert sich in der Lage, liegend. Auerdem konnen die Schmerzen im Brustkorb entstehen. Schmerz- die Empfindung konnen wie sehr stark, als auch sehr schwach sein. Beim Kranken konnen die Lippen und die Haut der Person blau werden. In den Lungen beim Abhoren ist das Rocheln, im Herz – sistolitscheski der Larm horbar. Die EKG bringt die Merkmale des scharfen Lungenherzes an den Tag. Der Rontgenapparat-Uberprufung fuhrt die Verstoe in den Lungen vor.

Die am meisten geprufte Methode der Diagnostik der Erkrankung – wentiljazionno-perfusion- szintigrafija der Lungen, die empfehlen, in den ersten Tag vom Anfang der Erkrankung zu verbringen. Auch wird die kt-Forschung und MRT verwendet.

Die Behandlung lungen- tromboembolii

Bei den ersten Symptomen lungen- tromboembolii ist die Krankenhauseinweisung in die Reanimationsabteilung vorgefuhrt. Fur die Beseitigung tromba fuhren trombolititscheskuju die Therapie durch, die tromb im Behalter auflost. Sie meint die intravenose Einleitung der Praparate, wonach dem Kranken geparin fur die Warnung der Bildung neu tromba verordnen. Dann sollen etwas Monate der Patientin die Praparate ubernehmen, die die Gerinnbarkeit des Blutes herabsetzen.

In einigen Fallen muss man tromb in der Lungenader von der chirurgischen Methode entfernen. Der Mensch zur Zeit oder nach solcher Operation kann sterben, aber die Sterblichkeit ohne Operation noch mehr als Hoche. Bei nochmalig lungen- tromboembolijach den Patientinnen manchmal fuhren in die untere hohle Ader den kawa-Filter ein, der sakuporke die Lungenadern trombami behindert.

Bei der termingemaen Behandlung ubertritt die Sterblichkeit von lungen- tromboembolii 8 % nicht, und bei seiner Abwesenheit geht bis zu 50 %.