Der Wein des Kometen. Igristoje Der Unzucht

Sie furchten, den Sekt zu offnen Und es ist richtig. Bei einer falschen Bewegung kann Der abfliegende Pfropfen Sie des Augenlichtes oDer des Lieblingskronleuchters verlieren.
Wer hat den Sekt erdacht Die Mehrheit von uns halt sich im Irrtum bezuglich seiner Heimat auf: es nicht Frankreich, wie wir uns gewohnt haben, und England zu denken. Jedoch hat gerade in Frankreich Der Sekt von allen Farben gespielt und konnte, im Unterschied zum gewohnlichen Wein, Das vollkommen genaue Datum Der Geburt – 1695 finden. In den Chroniken benediktinskogo Die Abteien Otwilje ist solche Aufzeichnung erhalten geblieben: Das Geheimnis des weien Schaumweines war vom Haus Perinonom gefunden, doch verstanden bis zu ihm, nur einen strohigen und berauschenden Wein zu machen… .

Wie auch jedes Getrank, Der Sekt hatte Die Perioden Der Popularitat und Der Vergessenheit. In sturmisch 20 des vorigen JahrhunDertes, wenn Europa den Ersten Weltkrieg nur beendet hat und bis noch nicht wusste, aber fuhlte, Dass sie Der Jahre durch 15 erwartet, Der Sekt stromte vom Fluss. Es war Das Getrank Der Boheme, Der Noblesse und Der Aristokratie.

Und heute kann sich einige Marken des Sekts bei weitem jeDer gonnen, jedoch hatte zu jenen Zeiten Dieses Getrank Die Haushalts-Varianten nicht und wurde ausschlielich zum reichen Tisch gereicht. Es existierten Die genug strengen Regeln, in welchem Teil des Mittagessens man den Sekt (meistens – Ende Mahl reichen konnte).

Im XVIII. JahrhunDert war Der Sekt in Russland auerst popular. Den Status des seltenen und so erwunschten Getrankes gab ihm auch, Dass nach 1812 Die Beziehungen zwischen Russland und Frankreich waren, weich sagend, angestrengt. Den Sekt fuhrten ins Land vom Schmuggel ein. In 1813 waren in unser Land nur 100 Flaschen Der Schaumweine auf Die Summe in 600 Rubeln offiziell eingefuhrt. Aber Diese Kriege trugen dazu bei, Dass Die Gaben Die Provinz Champagne Russland noch mehr unterworfen haben.

Einer Der auerst scharfsichtigen Weinbauern in Der Mitte des XIX. JahrhunDerts wurde von Madame Kliko, Die Franzosin, Die alle Mittel anlegte, Die ihr Der Mann, in den Kauf einiger Hektare Der Erde neben Paris und ausstattend auf Diesen Territorien Die zahlreichen Keller fur Die Produktion des Schaumweines abgegeben hat.

Fur den Ausgang auf den russischen Markt hat Witwe Kliko insgeheim von den Konkurrenten zu St. Petersburg 75 Kasten des Sekts Der Abfullung 1811 abgesandt. In Russland es ist es reiend schnell zum Preise von 12 Rubeln fur Die Flasche weggegangen. … Aus allen guten Weinen, Die schon in den Kopfe Der NordlanDer schlugen, – berichtete Der Verwalter Der Stadt Der Gutscheine Der Hauswirtin, – geht kein Der Abfullung 1811… Dieser wunDerbare Wein gilt es ist morDerisch… Ihr Wein – Der Nektar, es nach Der Festung, wie Der ungarische Wein, gelb, wie Das Gold. Geringst bitogo Die Glaser, und ist Der Schaum nichtsdestoweniger Dies, Dass Die Halbflaschen zusammen mit dem Pfropfen auf den Fuboden ausgegossen wird.