man ist Wieviel zu gebaren Sieben nach den Laden

Der Jahre benachrichtigte in funf ich Die Eltern und ihre Freunde daruber, Dass Die Fratze 10 KinDer feierlich: 5 Madchen und 5 Jungen. Spater ist Die Zahl Der KinDer in den Traumen bis zu acht, spater bis zu drei gesunken. Zur Zeit traume ich bei mir ein Kind, aber in Der Zukunft, zweites zu gebaren.

Einmal bin ich gekommen, Die Frau eines Moskauer Priesters zu interviewen. Der KinDer bei familiarem Ehepaar war es … 16! Ich wurde in ihren Namen und dem Alter verwirrt. Wieviel hat Der Gott gegeben, — hat mir Das Mutterchen gelachelt.

Die Religiositat vermutet Die Vermehrung ohne Regeln – aller in den Handen Gottes- wirklich. Eben betrifft es nicht nur Der orthodoxen Religion. In den religiosen Quartalen Jerusalems Der Familie ab 12-13 von den KinDern – Die vollkommen gewohnliche Erscheinung.

Aber doch ist es heute Der Mehrheit Der Menschen eigen, zu planen.

Ein. Mit einem Kind – ist alles klar. Die Mehrheit Der Frauen, auer es sei denn tschajldfri (Der Frauen, nicht wollend, Die KinDer nach den prinzipiellen und ideologischen Grunden zu haben), wunschen selbst wenn einmal pro Leben, gegeben von ihm von Der Natur den mutterlichen Instinkt zu realisieren.

Zwei. Mit dem zweiten Kind ist es schon interessanter. Etwas Motive, anregend, noch einen zu gebaren. Diese Motive konnen wie, vereint zu werden, als auch, selbstandig zu existieren.

Den banalen Wunsch, zu wieDerholen
Den banalen Wunsch, noch ein Kind zu haben.
Damit es dem Erstling nicht langweilig war, einem zu wachsen
Damit Der Erstling vom Egoisten nicht gewachsen ist.
Naturlich, wenn Die Aufmerksamkeit auf zwei verteilt wird, es schon nicht so konzentrirowanno, und beim Kind ist weniger Chancen, verwohnt zu werden.

Die Situation, wenn Das erste Kind schon gewachsen ist. Ich werde eine Geschichte erzahlen. Eine Bekannte unserer Familie hat … in 45 Jahre geboren! Ihrem alteren Sohn

Wurde zu jenem Moment 20 gleichgesetzt. Mir wurde plotzlich langweilig und ist traurig, — erzahlte spater sie. — lebte Der Sohn vom selbstandigen Leben schon, Der Enkel bis … auch dann wurde ich angenommen es hat sich entschieden, Katku zu gebaren.

Die geschehende Verbesserung Der materiellen oDer Wohnungssituation. Dass sage, wenn man mit einem Kind noch in odnuschke leben kann, so ist es mit zwei schon kompliziert. (Obwohl leben einige in den Einzimmerwohnungen und mit drei KinDern.) oDer, zum Beispiel, Die Verbesserung Der materiellen Lage. Solche VeranDerungen forDern Das Erscheinen des zweiten Kindes oft. Zwei KinDer — gibt es als mehrere Kosten. Obwohl ins Erbe von erstem zweitem oft irgendwelche Sachen und Die Gegenstande des Gebrauches bleiben.

Den Wunsch, Das Kind anDeren Fubodens zu gebaren. Zum Beispiel, bei Ihnen ist Der Junge, und auch Das Madchen wunschenswert. ODer im Gegenteil. Im ubrigen, solches Herangehen ist nicht obligatorisch. Eine meine Mitschulerin wollte, Dass es bei ihr zwei Tochterchen war. Als auch es sich ergab.

Und noch eine Geschichte. Die Bekannte meiner Bekannten traumte vom Madchen. Der Sohn bei ihr war schon. Daraufhin hat sie trojnju geboren! Und aller bin Jungen!

Ubrigens Die Situation insgesamt bewertend, sehe ich, Dass genug meine Gleichaltrigen nach zwei KinDer schon haben. Es ist bei allen Freundinnen meiner Mutter – nach einem Kind dabei praktisch.