Der Wein des Kometen. Igristoje Der Unzucht

Categories: Krankheit
Kommentare deaktiviert für Der Wein des Kometen. Igristoje Der Unzucht
Sie furchten, den Sekt zu offnen Und es ist richtig. Bei einer falschen Bewegung kann Der abfliegende Pfropfen Sie des Augenlichtes oDer des Lieblingskronleuchters verlieren.
Wer hat den Sekt erdacht Die Mehrheit von uns halt sich im Irrtum bezuglich seiner Heimat auf: es nicht Frankreich, wie wir uns gewohnt haben, und England zu denken. Jedoch hat gerade in Frankreich Der Sekt von allen Farben gespielt und konnte, im Unterschied zum gewohnlichen Wein, Das vollkommen genaue Datum Der Geburt – 1695 finden. In den Chroniken benediktinskogo Die Abteien Otwilje ist solche Aufzeichnung erhalten geblieben: Das Geheimnis des weien Schaumweines war vom Haus Perinonom gefunden, doch verstanden bis zu ihm, nur einen strohigen und berauschenden Wein zu machen… .

Wie auch jedes Getrank, Der Sekt hatte Die Perioden Der Popularitat und Der Vergessenheit. In sturmisch 20 des vorigen JahrhunDertes, wenn Europa den Ersten Weltkrieg nur beendet hat und bis noch nicht wusste, aber fuhlte, Dass sie Der Jahre durch 15 erwartet, Der Sekt stromte vom Fluss. Es war Das Getrank Der Boheme, Der Noblesse und Der Aristokratie.

Und heute kann sich einige Marken des Sekts bei weitem jeDer gonnen, jedoch hatte zu jenen Zeiten Dieses Getrank Die Haushalts-Varianten nicht und wurde ausschlielich zum reichen Tisch gereicht. Es existierten Die genug strengen Regeln, in welchem Teil des Mittagessens man den Sekt (meistens – Ende Mahl reichen konnte).

Im XVIII. JahrhunDert war Der Sekt in Russland auerst popular. Den Status des seltenen und so erwunschten Getrankes gab ihm auch, Dass nach 1812 Die Beziehungen zwischen Russland und Frankreich waren, weich sagend, angestrengt. Den Sekt fuhrten ins Land vom Schmuggel ein. In 1813 waren in unser Land nur 100 Flaschen Der Schaumweine auf Die Summe in 600 Rubeln offiziell eingefuhrt. Aber Diese Kriege trugen dazu bei, Dass Die Gaben Die Provinz Champagne Russland noch mehr unterworfen haben.

Einer Der auerst scharfsichtigen Weinbauern in Der Mitte des XIX. JahrhunDerts wurde von Madame Kliko, Die Franzosin, Die alle Mittel anlegte, Die ihr Der Mann, in den Kauf einiger Hektare Der Erde neben Paris und ausstattend auf Diesen Territorien Die zahlreichen Keller fur Die Produktion des Schaumweines abgegeben hat.

Fur den Ausgang auf den russischen Markt hat Witwe Kliko insgeheim von den Konkurrenten zu St. Petersburg 75 Kasten des Sekts Der Abfullung 1811 abgesandt. In Russland es ist es reiend schnell zum Preise von 12 Rubeln fur Die Flasche weggegangen. … Aus allen guten Weinen, Die schon in den Kopfe Der NordlanDer schlugen, – berichtete Der Verwalter Der Stadt Der Gutscheine Der Hauswirtin, – geht kein Der Abfullung 1811… Dieser wunDerbare Wein gilt es ist morDerisch… Ihr Wein – Der Nektar, es nach Der Festung, wie Der ungarische Wein, gelb, wie Das Gold. Geringst bitogo Die Glaser, und ist Der Schaum nichtsdestoweniger Dies, Dass Die Halbflaschen zusammen mit dem Pfropfen auf den Fuboden ausgegossen wird.


Das Lebenswasser. Die Anlasse fur Die Trunksucht

Categories: Krankheit
Kommentare deaktiviert für Das Lebenswasser. Die Anlasse fur Die Trunksucht
Das Wort Der Alkohol ist von arabisch al kogol geschehen, Das auf russisch, wie odurmaniwajuschtschi ubersetzt wird. Und Die erste Flasche des Wodkas war von Araber Ragesom in 860 Jahr unserer Ara hergestellt. Aber bald haben sich Die Araber besonnen und haben den Alkohol verboten. Ein BegrunDer des Verbots war Muhammed (Magomet, 570-632) – Der GrunDer des Islams. Jetzt ist Dieses Verbot im Koran verordnet und wahrend 12 JahrhunDerte wird Der Konsum Der berauschenden Getranke vom Gesetz in den arabischen LanDern verboten. Obwohl, wie wir uns nach den Gedichten Der genialen Dichter Chajjama erinnern, existierte Saadi und anDerer in den LanDern Asiens Der Kult Der Weines auch.

Der Wein wird in Der Bibel, seiner Sagen und Jesus Christus oft erwahnt. Aber Die Trunksucht von Der Religion wird getadelt.

Westeuropa wendete den Wodka und den Gin massenhaft schon im XIII. JahrhunDert an. So Der Reformator Der Kirche schrieb Martin Luther: Deutschland satschumlena von Der Trunksucht, damit wieDerholte englischer Pastor William Ket: jeden Sonntag ist es aller todlich sind betrunken.

Spater ist Das Bier erschienen, Das aus dem Korn, und Das Dunnbier aus den Fruchten und den Beeren machten. Ihre Festung ubertrat 3 Grad auch nicht. Tranken in Die Tage Der Feierlichkeiten Der Fruhlings- und herbstlichen Tagundnachtgleiche, Das Gebot Peruna streng beachtend: trinken Sie viel Getrank berauschend nicht, halten Sie Sie in Getrank ma, weil wer viel Getrank berauschend trinkt, verliert Die Art Menschlich. Spater ist auf Rus Das Wirtshaus erschienen, wo selb slaboalkogolnyje Die Getranke tranken und unterhielten sich miteinanDer.

Der erste Weinspiritus, sogenannt akwawita, in Der Ubersetzung auf russisch – Das Wasser des Lebens, war auf Rus von den genuesischen Kaufmannern aus Byzanz in 1386-1398 Jahren zugestellt.

Michail Litwin im Traktat Uber Die Gemuter Der Tataren, schrieb Die Litauer und moskowitjan in 1550: Wahrhaftig bekommt bei den Tataren, wer Die Schuld nur probieren wird achtzig Schlage von den Staben und zahlt Die Strafe von solcher Zahl Der Munzen. In Moskowii gibt es keine Kneipen nirgends. Diesem, wenn bei irgendwelchem Chef Der Familie nur den Tropfen Der Weines finden werden, so wiege sein Haus zerstoren, Das Eigentum ziehen ein, Die Familie und seine Nachbarn nach dem Dorf verprugeln, und dazu verdammen auf Die lebenslangliche Halt. Mit den Nachbarn gehen so streng um, da sie von Diesem Verkehr verseucht sind und sind Die Mittater des furchtbaren Verbrechens.
Der Bogen lenkte Das XVI. JahrhunDert – Domostroj – warnte vom Missbrauch vom Alkohol: Trinke, ja ergotze sich nicht. Trinken Sie wenig Wein wesselija fur, und nicht fur Die Trunksucht: Die Trinker des Reichs Gottes- beerben nicht. Und bei Der Frau ware es auf keine Weise berauschenden Getranks entschlossen: weDer des Weines, noch des Honigs, des Bieres. Und es wurde Die Frau beschmelnuju Das Dunnbier und den Kwass – und zu Hause, und offentlich trinken.