Silikos

Silikos entwickelt sich infolge eines langwierigen, standigen Einatmens des Staubes, der vorzugsweise aus dem Dioxid des Siliziums besteht. Das vorliegende Leiden ist fur die Bergarbeiter, der Werktatigen der Gieereien, der keramischen Betriebe, der Fabriken, die ogneupornyje die Materialien und die Menschen erzeugen, wohnend in pylewych die Zonen charakteristisch. Sein Durchflieen und die Geschwindigkeit des Eintritts der kranklichen Abweichungen in den Lungen hangen von der Konzentration und der Dispersitat des eingeatmeten Staubes, der Prozentanwesenheit in ihr die Dioxide des Siliziums, der Effektivitat der Schutzmittel der Atmungsorgane, der individuellen Aufnahmefahigkeit des Organismus des Menschen gerade ab.

Unter dem Einflu von den negativen Faktoren flimmer- epiteli, abdeckend die Atmungswege, beginnt atrofirowatsja. Dabei wird die Absonderung des Staubes, der sich in den Atmungsorganen anhauft, verzogert, melkodispersnyje beginnen die Teilchen, in den Alveolen stehenzubleiben. Interstizialnaja (zwischen-) zieht sich der Stoff der fortschreitenden Sklerose unter. Es erscheint und nimmt der Versto der Versorgung der Lungenstoffe vom Blut und der Lymphe zu, wuchert und es wird der Anschlussstoff verdichtet. Es entstehen die Entzundungen, der Atrophie in den Bronchien, beginnt, sich die Pneumosklerose zu entwickeln. Es ist die Erscheinungsform der Komplikationen (insbesondere emfisemy der Lungen) zu dieser Zeit moglich.

Die Symptome silikosa

Die physische Belastung beginnt, von der Atemnot, dem schwachen Brustschmerz, dem seltenen Husten ohne Absonderung des Auswurfes begleitet zu werden. Jedoch zeigen sich von der Uberprufung die pathologischen Abweichungen in den Lungen und der Pleura selten. Seltener werden von erstem die Symptome emfisemy – die Veranderung des Tones bei perkussii (den Abklopfen der Brust), die Senkung der Bewegung der Rander der Lungen, die Abschwachung der Atmung und die Verkleinerung des Umfangs der Bewegungen des Brustkorbes gezeigt.

Nach einer Weile wird die Atmung hart, heiser. Die schweren Falle rufen die Atemnot im ruhigen Zustand, den starken Brustschmerz, den ununterbrochenen feuchten Husten, auskultatiwnyje (angehort) und perkutornyje die Abweichungen herbei. Rentgenoskopija bringt die Verstarkung der Zeichnung der Lungen, das Erscheinen der Netz- und Zellenstrukturen, die Verdichtung einiger Grundstucke der Pleura an den Tag. Fur die ahnlichen Veranderungen sind die Symmetrie und die Mittelanordnung in den Lungen gewohnlich charakteristisch.

Der nachfolgende Fortschritt der Krankheit deformiert die Bronchialzeichnung, bildet rund silikotitscheskije die Flusen. Auf dem nachsten Stadium des pathologischen Prozesses bilden sich opucholewidnyje die Ansammeln der Flusen, entwickelt sich emfisema der Lungen.

Es sind die Erscheinungsformen der Komplikationen silikosa in Form von der chronischen Lungenentzundung, der Zirrhose der Lungen, des Bronchialasthmas, der lungen-herzlichen Mangelhaftigkeit, des Lungenherzes moglich. Manchmal wird die Erkrankung mit der Tuberkulose kombiniert, dass die Prognose der Entwicklung des Leidens in bedeutendem Mae verschlimmert.

Die Prophylaxe silikosa

Sie besteht in der regelmaigen Ausfuhrung der Veranstaltungen der sanitaren und hygienischen Ausrichtung, die Sauberung der Luft vom Staub an den Arbeitsplatzen, die Kontrolle der atmospharischen Luft an den Wohnorten, der Anwendung beim Kontakt mit dem Staub der Mittel des Schutzes der Atmungsorgane. Obligatorisch sind die planmassigen medizinischen Besichtigungen der Arbeiter und der Bewohner der staubigen Bezirke mit der Prufung des Systems der Atmung, eine Leuchtfotografie des Brustkorbes oder rentgenografijej der Lungen.

Die Behandlung silikosa

Die Hauptsache in der Behandlung silikosa – die allmahliche Wiederherstellung des Stoffwechsels. Dem Kranken empfehlen eine verstarkte ausgeglichene Ernahrung, die von den Vitaminen bereichert ist. Gleichzeitig ernennen die aushustenden Mittel, die Sauerstofftherapie, die Atmungsgymnastik, die zur Sauberung der Atmungsorgane von den fremdartigen Teilchen beitragen. Bei der schweren Atmung verwenden die Praparate fur die Erweiterung der Bronchien (Eufillin, Teofedrin oder die Mittel aus den Arzneipflanzen mit der ahnlichen Handlung), die diuretischen Mittel, glikosidy.

Bei Vorhandensein von den Komplikationen, anderer Erkrankungen der Atmungsorgane, die silikosom provoziert sind, behandeln jene Krankheit, die sich von der Einwirkung des Staubes entwickelt hat, wobei wie die Pharmakotherapie, als auch des Mittels der Volksmedizin verwenden.

Der Mehrheit der Patienten ist die Kurbehandlung vorgefuhrt.